Startseite

Wir über uns

Ausbildung

PTA-Ausbildung

CTA-Ausbildung

BTA-Ausbildung

Inhalt

Ausbildungsdauer

Berufschancen

Kosten

Bildergalerie

Überbetrieblich
Chemielaborant/Mikrotechnologe

Weiterbildung

Wiedereingliederung

Termine Bewerber

Bewerbung

Wohnen

Förderung

Kontakt

Impressum

Standort


Berufsausbildung / Berufsbild
Biologisch-technische Assistenz (BTA)

Die Ausbildung zum Biologisch-technischen Assistenten (BTA) ist inhaltlich eine breit angelegte Berufsausbildung. Diese umfasst nicht nur die rein biologischen Arbeitsgebiete wie z. B. Cytologie, Zoologie, Botanik oder Biochemie, sondern auch Themengebiete der modernen Kommunikationstechnik sowie biophysikalische Schwerpunkte. Infolge dessen ist eine fachübergreifende Arbeitsweise Bestandteil der Ausbildung. Daher gibt es nach Abschluss der Ausbildung umfassende Einsatzmöglichkeiten, so dass der BTA ein Beruf mit Perspektive ist.

Typische Tätigkeitsfelder sind Labore mit biologischen Arbeitsschwerpunkten, Routineanalytik sowie Themen aus Forschung und Entwicklung. Die eigentliche Arbeit eines BTA besteht aus Versuchen mit Pflanzen, Tieren, Zellen bzw. Zellkulturen oder Mikroorganismen aber auch aus der fachgerechten Entnahme und Untersuchung von Boden-, Luft- und Wasserproben. Dabei verbringt ein Biologisch-technischer Assistent die meiste Zeit im Labor, jedoch sind im Rahmen von ökologischen Studien oder der Umweltanalytik immer wieder Außeneinsätze möglich.
Der BTA ist zudem ein Beruf, der die Möglichkeit bietet sich zu spezialisieren und die Option von Leitungstätigkeit bietet.

Arbeitsplätze finden sich beispielsweise in der pharmazeutischen Industrie, Lebensmittelindustrie, Forschungs- und Entwicklungslaboren sowie Untersuchungs- und Überwachungsbehörden. Weitere Einsatzmöglichkeiten finden Sie unter: Berufschancen